Termine

25.09. | 08:00 | Cuxhaven
26.09. | 17:30 | Cuxhaven

Stefan Wenzel kandidiert für den Bundestag

Stefan Wenzel

Mehr Infos? hier geht's zu Stefan Wenzels Internetseite; das finden Sie auf dieser Seite und das auf der Kreisgrünenseite

Stefan Wenzel "live" im Interview im Bürgerfernsehen.

Elbanhörung - Präsentationen

„Ist der Lebensraum Elbe noch zu retten?“ - hier geht es zu den Präsentationen der Expert*innen

Eva Viehoff

Eva Viehoff, MdL

Eva Viehoff ist seit der  niedersächsischen Landtagswahl im Herbst 2017 im Landtag. Inhaltlich ist sie zuständig für folgende Bereiche: sie ist Sprecherin für Wissenschaft und Hochschulen, Kultur, Erwachsenenbildung, Denkmalschutz, Arbeitsmarkt, Tourismus, Religion und Eine-Welt-Politik. Regional ist sie zuständig ... »mehr

Die Grüne Welle Nr.11

... ist da! - ... erhältlich im Grünen Büro. Oder telefonisch oder per  Mail bestellen - wir senden sie Dir/Ihnen gerne nach Hause! Hier geht es zur Internetausgabe.

Unsere Adresse: Südersteinstraße 24

Südersteinstraße 24

Unser Grünes Büro:  Anzutreffen sind wir immer (außer an Feiertagen) am Dienstag und am Donnerstag zwischen 16:00 und 18:00 Uhr.

Sie vermissen hier Cuxhaven-Infos? Dann schauen Sie auf der Internetseite des Kreisverbandes vorbei.

Den Kreisverband der Grünen Cuxhaven finden Sie unter:
www.gruene-kv-cuxhaven.de

Volksbegehren Artenschutz

Hier finden Sie

Die Konto-Nummer des Ortsverbandes von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN in Cuxhaven

Konto bei der Postbank Cuxhaven mit der IBAN 63 2001 0020 0056 2682 02

Nordsee und Elbe

21.08.2021

Elbanhörung - „Ist der Lebensraum Elbe noch zu retten?“

Hier finden Sie die Präsentationen der Expert*innen - es wird ständig  ergänzt. Expert*innen informierten aus unterschiedlichen Perspektiven über die Situation an und in der Elbe: Beatrice Claus, Expertin für Ästuare, WWF-Deutschland, Thema: Wasserqualität der Elbe und Folgen der Verschlickung ... »mehr
22.08.2021

Expertenanhörung zur Elbvertiefung sendet „Cuxhaven-Alarm“: Hamburg macht sich den Fluss zur Beute – Schluss damit!

10 Expert*innen, Stefan Wenzel und Hans-Jürgen Klein (Moderator)

Die Rücknahme der  9. Elbvertiefung und ein Ende der Zerstörung von Natur und Umwelt an der Unterelbe haben die TeilnehmerInnen der Expertenanhörung am Samstag in Cuxhaven gefordert. „Der in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit der Großcontainertechnik im Hamburger Hafen heraufbeschworene ... »mehr
21.08.2021

„Ist der Lebensraum Elbe noch zu retten?“

Einladung zur Anhörung Die Elbe nach der 9. Vertiefung… „Ist der Lebensraum Elbe noch zu retten?“ Expert*innen nehmen Stellung zur Problematik der Elbvertiefung Samstag, 21. August 2021 12.00 bis 16:00 Uhr im Bali-Kino Cuxhaven, Holstenstraße 5 Die Verschlickung der Häfen entlang der Elbe (auch des Hamburger Hafens), das Fischsterben, der Verlust des Lebensraumes für Pflanzen und Tiere, die Verlandung wichtiger Flachwasserbereiche, die Verschiebung der Brackwasserzone Richtung Hamburg durch mehr einströmendes salziges Wasser, das Duhner ... »mehr
13.08.2021

Elb-Mahnwache im August

Zu einer weiteren Mahnwache gegen die Elbvertiefung und für mehr Wattenmeerschutz laden die Cuxhavener Grünen und Mitglieder des Aktionsbündnisses am  Freitag, 13.8.2021 um 16.00 Uhr am  Radarturm bei der Alten Liebe ein. Bislang ist nur eine Teilfreigabe für die Elbvertiefung gültig und es finden immer noch ... »mehr
09.07.2021

Mahnwache Elbe im Juli

Klaus Baumgardt vom Förderkreis "Rettet die Elbe" e. V. sprach auf der Mahnwache. Sein Redetext befindet sich in der Anlage. »mehr
17.06.2021

Cux-Grüne zur Elbe-Situation: Ausbaggerung der Elbe gefährdet Schutzkonzept

Die Grünen in Stadt und Landkreis Cuxhaven bewerten die Antworten der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der grünen Bundestagsfraktion zu Ablagerungen von Sedimenten in der Elbe als unzureichend. Die grünen Bundestagsabgeordneten Julia Verlinden, Claudia Müller und Steffi Lemke hatten sich u.a. nach den Auswirkungen der ... »mehr
11.06.2021

Elbe-Mahnwache am Freitag: Helgoland-Verbringung keine langfristige Lösung des Schlickproblems

Auch in diesem Monat findet wieder eine Elb-Mahnwache statt, und zwar am Freitag, 11. Juni um 16:00 Uhr am Cuxhavener Radarturm in der Nähe der Alten Liebe. Unter dem Motto „Rettet Elbe und Wattenmeer! Keine Schlickverklappungen vor unserer Haustür!“ treffen sich Menschen seit der großen Demonstration im September ... »mehr
27.04.2021

Hafenschlickverklappung vor Scharhörn am Rande des Nationalparks Wattenmeer?

Bagger in Cuxhaven, Foto privat

Grüne Landtagsfraktion stellt dringliche Anfrage: Was will die Landesregierung veranlassen, um die Verklappung von mit DDT und Hexachlorbenzol verseuchtem Hamburger Hafenschlick vor Scharhörn und an der Elbmündung zu verhindern? Hier die konkreten Fragen, den gesamten Text in der Anlage. Will die Landesregierung ... »mehr
28.03.2021

Wenzel: Sicherheitsanforderungen für Megafrachter auch auf der Elbe verschärfen

20.000 TEU Frachter „Ever Given“ im Suez-Kanal hat bereits in Hamburg Fährschiff geschreddert Eine massive Verschärfung der Sicherheitsanforderungen für Megafrachter fordert Stefan Wenzel, der Bundestagskandidat von Bündnis 90/Die Grünen. Der Grünen-Politiker erinnerte daran, dass der Container-Riese ... »mehr
12.03.2021

Immer wieder: Mahnwachen für die Elbe

Ca. 80 Menschen fanden sich ein - totz des Starkwindes und Regens

Wie an jedem zweiten Freitag im Monat fand auch im März wieder eine Mahnwache statt. Zuerst sprach Silke Eulenstein vom Bündnis für einen verantwortungsvollen AKW-Rückbau, Anlass war der 10. Fukushima-Jahrestag am Donnerstag. Sie zeigte auf, dass im Zusammenhang mit dem Abriss des AKWs in Brunsbüttel es gelungen ist, ... »mehr
23.02.2021

Cuxhavener Grüne sehen sich in ihrer Forderung bestätigt: Elbvertiefung sofort stoppen

Wohin mit dem Schlick und dem Baggergut aus der Unterhaltungs- und Vertiefungsbaggerei der Elbe? Das ist die Frage, die die Hamburger Hafenwirtschaft beantwortet wissen will, da die Mengen in letzter Zeit sehr gestiegen sind. Die bisher praktizierten Lösungen und Planungen sind nicht akzeptabel: der Neue Lüchtergrund ist ... »mehr
21.02.2021

Fragen an die Landesregierung zur Elbe

Der Bundestagskandidat Stefan Wenzel und die Landtagsabgeordnete Eva Viehoff richten an die Landesregierung eine Anfrage. Sie fragen nach den gebaggerten Mengen an Schlick und Sedimenten nach Veränderungen der Fließgeschwindigkeit und des Sauerstoffgehalts. »mehr
17.01.2021

Wenzel: Elb-Fährprojekte aus dem Bundesverkehrswegeplan finanzieren - Mittel umwidmen – Küstenautobahn A 20 wird „geplatzter (Alb-)Traum“

Der frühere niedersächsische Umweltminister und Grünen-Kandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis Cuxhaven-Stade II Stefan Wenzel hat die Planungen für den Bau des niedersächsischen Teils der Küstenautobahn A 20 als „geplatzte (Alb-)Träume“ bezeichnet. Nicht zuletzt seit der aktuellen ... »mehr
11.01.2021

Grüne: Vertiefungsmaße zurücknehmen, die Ufersicherungen erhalten

Keine Elbvertiefung!

Ortsverband nimmt Stellung zu Aussagen von Enak Ferlemann (CN 9.1.2021) Der Widerstand ist groß: In unserer Region erteilen viele den Hamburger Plänen – allen voran geäußert durch deren Wirtschaftssenator – Schlick vor Scharhörn abzulagern, eine klare Absage: Viele versammelten sich bei den Mahnwachen und ... »mehr
29.12.2020

Wenzel: Elbvertiefung rückgängig machen – Vorfahrt für die Natur – Grünen-Kandidat an Ferlemann (CDU): 2021 muss das Jahr der Fehlerkorrektur werden!

Immer wieder stehen Menschen in der Region auf: Keine Elbvertiefung!

Der von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Cuxhaven-Stade II als Kandidat für die Bundestagswahl im nächsten Jahr aufgestellte frühere Umweltminister Stefan Wenzel hat den Bagger-Stopp an der Unterelbe gefordert. „Die Arbeiten zerstören den Fluss und gefährden die Sicherheit der BewohnerInnen im Cuxland. ... »mehr
28.12.2020

Wieder im Februar: Mahnwache für Elbe und Wattenmeer

Die für Januar geplante Mahnwache am 08. Januar wird ausfallen - aufgrund der geltenden Corona-Maßnahmen hat sich der Ortsverband dazu entschlossen. Gründe gibt es nach wie vor genug für Elbe und Wattenmeer zu demonstrieren: Die Baggerei zur Elbverteifung geht weiter, die sogenannte Unterhaltungsbaggerei wird immer ... »mehr
04.12.2020

Mahnwache für Elbe und Wattenmeer

nächste Mahnwache im Dezember - hier ein Foto vom November

Zur nächsten Mahnwache an der Elbe laden der Grüne Ortsverband Cuxhaven und einige Initiativen aus dem Aktionsbündnis ein, das anlässlich der Demo gegen Schlickverklappungen Anfang Oktober gebildet wurde.  Am Freitag, 11.12.2020 wollen sich die Teilnehmer*innen um 15.00 Uhr beim Radarturm nahe der Alten Liebe für ... »mehr
23.11.2020

Hamburg hangelt sich von einem absurden Vorhaben zum nächsten - Grüne: Ein „Nein“ zum Schlick vor Scharhörn durchsetzen

„Zuerst dachten wir noch: So etwas kann doch niemals ernst gemeint sein: Hamburg will seine ausgebaggerten Schlickmengen vor Scharhörn ablagern, am Rande des Weltnaturerbes Wattenmeer“, so Elke Roskosch-Buntemeyer von den Cuxhavener Grünen. „Aber der Hamburger Wirtschaftssenator Westhagemann plant schon ... »mehr
19.11.2020

Grüner Hamburger Fraktionsvorsitzender Lorenzen sucht das Gespräch in Cuxhaven

Dominik Lorenzen (Mitte) im gespräch mit OB Santjer und Bernd Jothe

"Wer hätte das gedacht, dass Domnik Lorenzen, neuer Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in der Hamburger Bürgerschaft, so schnell das Gespräch mit den Kritikern der Elbvertiefung in der Stadt Cuxhaven suchen würde?" fragt Bernd Jothe.  Am vergangenen Samstag und am Sonntag stand er für einem Austausch zu den Themen Unterhaltungsbaggerei/Elbvertiefung/Schlick verschiedenen Vertretern der Initiativen und den Grünen - zeitversetzt um die Corona-Bedingungen zu berücksichtigen -  zur  Verfügung. Bernd Jothe, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Rat der Stadt Cuxhaven, hatte den Kontakt zu Lorenzen und der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion nach Hamburg gesucht und - so die Hoffnung -,  damit die Voraussetzungen für einen nachhaltigen dauerhaften Dialog über die Elbvertiefungsprobleme herzustellen.

Eingeladen zum Dialog waren u.a.: Tanja Schlampp (Initiative-Wattenmeer-Schutz), Norbert Welker (BUND) und Peter Roland  (Rettet das CUX-Watt). Sie  nutzten die Möglichkeit, ihre kritischen Positionen gegenüber Lorenzen und damit auch den Hamburger GRÜNEN auf Augenenhöhe klar und deutlich zum Ausdruck zu bringen.  Interessiert hat insbesondere, welchen Beitrag sie von den an der Regierung in Hamburg beteiligten GRÜNEN für eine Lösung der "Elbvertiefungsprobleme" erwarten können. Die Kontakte mit den Beteiligten sollen weiter gepflegt werden. Dominik Lorenzen hatte öffentlich zum Ausdruck gebracht, Hamburg hat ein nicht mehr wegzudiskutierendes Schlickproblem durch die veränderte Tidedynamik  Unterelbe. 

Am Sonntag hatte Bernd Jothe ein Gespräch mit dem Oberbürgermeister und Dominik Lorenzen arrangiert. Bei einem unter "Corona Bedingungen" stattfindenden Spaziergang in der Grimmershörbucht konnte ein erster  Austausch über gemeinsame Interessen erfolgen. Der Gesprächsfaden ist jedenfalls geknüpft und auch auf dieser Ebene soll der Kontakt ausgebaut werden. Der Oberbürgermeister hatte sich ja bei den Diskussionen um eine mögliche Verklappung  von Schlick vor Scharhörn mit einem klaren "Nein" positioniert. Diese Position, die mit Minister Lies abgestimmt wurde (die CN berichteten), hat er noch einmal bekräftigt. Außerdem hatte Santjer als Alternativen zur Elbvertiefung Hafenkooperationen der norddeutschen Küstenländer angeregt.

13.11.2020

Der Protest geht weiter! Mahnwache im November

Mahnwache im November - ca. 60 Menschen folgten dem Aufruf der Grünen

Wieder versammelten sich viele Menschen, um auf die Gefährdungen der Natur an der Elbmündung und im Wattenmeer durch die Schlickverknappungen hinzuweisen.Immer noch erwägt der hamburger Wirtschaftssenator, den Hamburger Hafenschlick bei Scharhörn, nahe dem Weltnaturerbe Wattenmeer. Eva Viehoff, grüne Landtagsabgeordnete ... »mehr
09.11.2020

Anfrage von Eva Viehoff - Antwort der Landesregierung -

Baggern und Protest - aktuelle Situation an der Elbe

Eva Viehoff hat bei der niedersächsischen Landesregierung nachgefragt: "Baggergut-Verklappungen in der Elbmündung am Neuen Lüchtergrund". Die Landesregierung sagt, kurz gefasst: Eine neue Regelung gibt es noch nicht, ertmal wird weitergemacht wie gehabt. Also: anstatt zu sagen "Stopp", erstmal werden die Auswirkungen nicht ... »mehr
10.10.2020

Rettet Elbe und Wattenmeer! Keine Schlickverklappungen vor unserer Haustür!

... und der Radarturm verneigt sich vor der Elbe und der Hoffnung der Demonstrant*innen

Mindestens 600 Menschen folgten dem Demonstrationsaufruf. "Das war ein klares Zeichen! Die Elbe bewegt viele Menschen" - so der Unterstützer*innenkreis der Demonstration. Mehrere Sprecher*innen nahmen den Vorschlag auf, nun an jedem zweiten Freitag im Monat eine Mahnwache zu machen: der nächste termin ist der 13. November.
09.10.2020

Eva Viehoff stellt zwei kleine Anfragen zur Elbe

Baggergutverklappungen, Elbschlick - das bewegt weiter die Region (und nicht nur die). Eva Viehoff, grüne Landtagsabgeordnete stellte zwei Kleine Anfragen im Landtag: Hamburg will noch mehr Elbschlick verklappen – wie steht die Landesregierung dazu? Anfrage der Abgeordneten Eva Viehoff, Meta Janssen-Kucz und Dragos Pancescu ... »mehr
30.09.2020

Breites Bündnis: Elbe und Wattenmeer retten!

Ständig vor Cuxhaven im Einsatz: Elbbagger

Aufruf zu einer Demonstration am 09. Oktober (16:00 Uhr) an der Alten Liebe Viele Menschen in unserer Region haben sich seit vielen Jahren für die Elbe und gegen deren Vertiefung eingesetzt – so auch BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Cuxland. Verhindern ließ sich die zur Zeit laufende Elbvertiefung leider nicht. ... »mehr
24.08.2020

Nach dem Badeverbot: Cuxhavener Grüne fordern Nachuntersuchungen zur Gewässerbelastung und dem Sterben von Fischen, Muscheln und Wattwürmern Auch Stopp von Elbe-und Weservertiefung sowie mehr Maßnahmen für den Klimaschutz sind notwendig

Muschelsterben und Badeverbot - Grimmershörnbucht 20. August 2020

Ortsvorstand und Stadtratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erwarten, dass die Hintergründe der Grenzwertüberschreitungen bei coliformen Bakterien an zwei Cuxhavener Badestränden schnellstmöglich untersucht und aufgeklärt werden. Wir befürworten die Forderung der Grünen Kreistagsfraktion nach einer ... »mehr
21.08.2020

Fridays for Future - gegen die Elbvertiefung

Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Elbe versaut! Mit einem Trauermarsch reagierten Vertreter*innen von Fridays for Future und Parents for Future Cuxhaven auf das massenhafte Fischsterben in der Elbe. Unterstützung erhielten sie von verschiedenen Organisationen und Initiativen aus der Umweltbewegung. Unter den Bedingungen von ... »mehr
20.08.2020

Tote Wattwürmer und Herzmuscheln im Watt vor Cuxhaven

Am vergangenen Wochenende (15./16. August) wurden viele tote Wattwürmer und Herzmuscheln im Watt gesichtet. Daraufhin wandte sich die grüne Ratsfrau Elke Schröder-Roßbach an die Stadtverwaltung und fragte nach, auf welche Ursachen dies zurückzuführen sei. Herr Bernhard Rauhut vom Wattenmeer-Besuchszentrum ... »mehr
24.07.2020

Grüne: Was verbirgt die Landesregierung beim Fischsterben?

Vor rund einem Monat wurden in der Elbmündung unzählige tote Fische angespült. Die Grüne Landtagsabgeordnete Eva Viehoff hatte zur Aufklärung eine Anfrage an die Landesregierung gestellt. Die Todesursache konnte laut vorliegender Antwort des Umweltministeriums mit den bisherigen Tests noch nicht geklärt werden. ... »mehr
25.06.2020

Grüne fordern Aufklärung zum Fischsterben

Grimmershörnbucht am 24.06.2020

Anfang der Woche wurden in der Elbmündung vor Cuxhaven sowie an der gesamten schleswig-holsteinischen Nordseeküste unzählige tote Fische angespült. Die Umweltbehörden in Schleswig-Holstein haben bereits Proben der Fischkadaver genommen, die jetzt untersucht werden. In Niedersachsen hingegen verweist eine Behörde ... »mehr
22.06.2020

Tote Fische in der Grimmershörner Bucht

Foto von pixabay: PublicDomainImages

Zur heutigen (22. Juni) Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Landwirtschaft stellt die Grüne Stadtratsfraktion folgenden Dringlichkeitsantrag: In den vergangenen Tagen, spätestens seit dem 17.06.2020, wurden in der Grimmershörner Bucht im gesamten Gebiet – vom Bojenbad bis zum Bauhafen - , tausende verendeter ... »mehr
28.05.2020

Über 1000 Tonnen Schmutzwasser von Schiff in die Elbe geleitet – Verursacher wurde ermittelt

In dieser Größe war das Schiff MS Branca

Wir geben kurz die Zusammenfassung eines Berichtes des NDR Hamburg und NDR Info vom 27.5.20  wieder: Ein großes Containerschiff auf dem Weg nach Hamburg (genannt wurde MS Branca, ca. 300 Meter lang) fiel Ende Mai in Cuxhaven durch eine dicke schwarze Rauchfahne auf, so dass Spaziergänger die Polizei alarmierten. In Hamburg wurde ... »mehr
06.05.2020

Verklappungen von Schlick aus der Elbbaggerei vor Cuxhaven – Eva Viehoff fragt nach

Immer wieder: Schlick. Hier eine Aktion der Grünen im Jahr 2005

Fazit: Umweltminister Lies hat verschlafen unser Watt zu schützen! Eva Viehoff, grüne Landtagsabgeordnete aus dem Landkreis Cuxhaven kommentiert weiter: „Scheinbar haben sich weder der Umweltminister noch die zuständige Landesbehörde beim Bund gegen die Verklappung des belasteten Schlicks vor Cuxhaven eingesetzt. Nur ... »mehr

Gesucht und nicht gefunden?

alle anderen Beiträge zu Nordsee& Elbe finden sich in den jeweiligen Jahren – unter der Seite Archiv bei "Unsere Themen"


facebook Instagram    |    Kontakt    |    Impressum    |    Mitglied werden    |    Grüne im Web    |