Aktuelle Meldungen

Droht erneutes Aus für die Elbefähre?

10.10.2017

Bernd Jothe, Vorsitzender der Stadtratsfraktion Cuxhaven von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN äußert sich zur Elbefähre:

 „Elb-Link“ steht erneut vor dem Aus ?

Anmerkungen zur Bedeutung der ELBE-Fähre Cuxhaven- Brunsbüttel- Cuxhaven

In cn-online ist u.a. zu lesen:“Angeblich wegen technischer Probleme blieb das Fährschiff Anne-Marie am Anleger in Brunsbüttel liegen.“ Außerdem teilt der Geschäftsführer mit, dass der „Fortbestand der Fährlinie“ noch nicht gesicher ist.

Dazu erklärt Bernd Jothe:

Erst vor ein paar Monaten hat der Rat der Stadt Cuxhaven mit großer Mehrheit die Sitzungsvorlage „Cuxland-Region stärken – Zukunft gestalten“ verabschiedet.

Der Rat der Stadt Cuxhaven hat damit die Verwaltung beauftragt, auf der Grundlage des Cuxlandpapiers den begonnen Prozess weiter zu entwickeln und mit dem Land dahingehend zu verhandeln, dass z. B. im Rahmen einer Verantwortungspartnerschaft Strukturhilfen für das Land bereitgestellt und gewährt werden.

In diesem Papier heißt es u.a.: Auch die Wiederaufnahme des Fährbetriebs zwischen Cuxhaven und dem schleswig-holsteinischen Brunsbüttel ist als wertvoller Zugewinn in Sachen Mobilität und Wirtschaft zu sehen und wird landkreisweit begrüßt.

Die Verantwortung “für die Fläche” ist nach grüner  Ansicht ein Kernelement des Sozialstaates. Es wird sich zeigen, ob Bund und Küstenländer ihren Aufgaben nachkommen werden, um wieder  entstehende regionale Nachteile - z. B. durch das mögliche Scheitern dieser Fähverbindung  Cuxhaven-Brunsbüttel - zu verhindern.

Ich hoffe sehr, dass die Regierungen von Schleswig-Holstein und Niedersachsen - unter Einbeziehung der Metropolregion Hamburg - die entsprechenden Rahmenbedingungen herstellen werden, um das Zusammenwachsen der Wirtschafts- und Sozialräume in unserer Region zu fördern. Auch dlie Kommunen und Landkreise in dieser Region sind gefordert hier ihren Beitrag zu leisten.

Cuxhavener Appell unterzeichnet

11.09.2017

Cuxhavener Appell 2.0   Offshore, Deutschlands Windstärke – Chancen nutzen, Ausbau beschleunigen

Die Offshore-Windenergie in Deutschland hat seit dem ersten „Cuxhavener Appell“ im August 2013 rasante und überwältigende Fortschritte gemacht. Gemeinsam mit der Offshore-Windbranche haben die norddeutschen Länder mit dem Aufbau der erforderlichen Infrastruktur einen wesentlichen Anteil daran, dass die Kosten stark gesenkt ... »mehr